Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Ambrus Cornelia

geb. am 20.6.1900 in Boiza (Siebenbürgen), gest. am 9.6.1991 in Graz. Lehrerin und Schriftstellerin; 1935 Promotion mit Entwicklungen der Trachtformen während der Hallstattzeit im illyrischen Gebiet an der Universität Graz; verfasste Lyrik, u. a. Heitere Spiegelbilder. Heitere Betrachtungen eines Lebens (1985) sowie wissenschaftliche Abhandlungen.

Bestand

Umfang: 1 Archivmappe

Inhalt:

5 Gedichte [Kp., Ts., hs. Anm.]:

Der Fluch aus dem Paradies

Der Musik-Referent [signiert]

Lob der Faulheit

Ewige Wiederkehr

Prolog [signiert]

3 Gedichte [Ts., hs. Anm.]:

Des Sängers Fluch [signiert]

o.T. [Die Legende vom Paradies, signiert]

o.T. [dat.: Kuraufenthalt. 31.07.-22.08.1974. Engelsbad in Baden.]

Passfoto von Cornelia Ambrus

humoristische Zeichnung ‚Modell und Bildhauer‘ (eh.?)

Bearbeitungsgrad: Der Bestand ist groberschlossen.

Signatur: FNI-AMBRUS

Lauf-/Kernzeit: 1900-1991

Sperrvermerk: Benutzung ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke

Betreuer/Kontakt

Kontakt

Franz-Nabl-Institut
Elisabethstraße 30/I, 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 8360 (Sekretariat)
Mobil:+43 (0)316 380 - 8367 (Bibliothek)
Fax:+43 (0)316 380 - 9793

Mo-Do 9-12, 13-17, Fr 9-12 (Sekretariat)
Mo, Di 9-13 Uhr; Mi, 9-17 Uhr; Do, 9-13 Uhr (Bibliothek)

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.