Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Klob Karl Maria

(Ps. Hans auf der Mauer, Wolfgang Karlob), geb. am 18.5.1873 in Olmütz (Mähren), gest. am 1.10.1932 in Wien. Dramatiker, Erzähler, Musikkritiker, Publizist und Zeitschriftenherausgeber; technische Ausbildung, arbeitete als Sparkassenbeamter, ab 1897 in Wien, gemeinsam mit Joseph Kitir Gründung der „Poetischen Flugblätter“, gab mit Oskar Pach die „Deutschen Literaturbilder“ heraus (1901–1903).

Veröffentlichungen u. a. Ernster Sang und Schellenklang (1898), Der Uhrmacher von Olmütz (1897), Prinz Habezwirn (1900), Die Wunderorgel (1902), Aus der Provinz (1902), Dämmer und Strahlen (1902), Schubart. Ein deutsches Dichter- und Kulturbild (1908); Die Oper von Gluck bis Wagner (1912), Roman Die Verirrte (1914).

Bestand

Umfang: 1 Mappe

Inhalt:

112 Korrespondenzkarten, Postkarten u. Briefe an KMK;

Brief v. Emma Wagner an Karoline Lemann [hs.];

Einladung zur Sitzung des Vereins für Kunst und Altertum in Ulm und Oberschwaben (1910) [Ts.]

Bearbeitungsgrad: Der Bestand ist grob erschlossen.

Signatur: FNI-KLOB

Lauf-/Kernzeit: 1873-1932

Sperrvermerk: Benutzung ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke.

Betreuer/Kontakt

Kontakt

Franz-Nabl-Institut
Elisabethstraße 30/I, 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 8360 (Sekretariat)
Mobil:+43 (0)316 380 - 8367 (Bibliothek)
Fax:+43 (0)316 380 - 9793

Mo-Do 9-12, 13-17, Fr 9-12 (Sekretariat)
Mo, Di 9-13 Uhr; Mi, 9-17 Uhr; Do, 9-13 Uhr (Bibliothek)

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.